Was bedeutet Hörgeräte Herrmann für uns und für Sie?


Unser Selbstverständnis   

Nicht sehen trennt den Menschen von den Dingen. Nicht Hören trennt den Menschen von den Menschen.                                                                                Immanuel Kant

Hören und Verstehen bedeutet Lebensqualität. Nur wer gut hört nimmt umfassend am täglichen Leben teil. Diese Lebensqualität für unsere Kunden zu bewahren oder wieder zu gewinnen - das sehen wir als unsere vornehmste Aufgabe an. 


Unser Anspruch

Wir sind ein erfahrenes Team, dass sich Ihren Ohren verschrieben hat. Hohe Qualifikation, Erfahrung, Freundlichkeit und Entgegenkommen. Die Bereitschaft, die Sorgen und Bedürfnisse der Menschen ernst zu nehmen. Ihnen unser Ohr zu schenken. Das haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Diesen Anspruch stellen wir an uns selbst.



Unsere Geschichte

Seit über sechs Jahrzehnten versorgen wir Menschen mit besserem Hören. Startschuss war 1958 mit der Eröffnung der ersten Filiale durch Liane Herrmann in den Pirmasenser Elka-Kolonaden. In ständigen Aus- und Fortbildungskursen erwarben sich die Eheleute Herrmann die fachspezifischen Kenntnisse in einer Branche, die erst im Juni 1965 überhaupt als Gesundheitshandwerk anerkannt wurde. Liane und Heinz-Günther Herrmann zählten zu den Pionieren in einem jungen Berufsstand. 


1962 erfolgte die Eröffnung der Filiale in Kusel, 1979 der Umzug in die größeren Geschäftsräume am heutigen Standort Ringstrasse 25 und 1997 die Gründung der Filiale Waldfischbach-Burgalben.

Die Tochter und jetzige Geschäftsinhaberin des Gründerehepaares Brigitte Herrmann-Kost absolvierte als Gesellin 1969 den ersten Ausbildungsjahrgang des neuen Handwerks. Eine dreijährige Ausbildung an der Universitätsklinik in Göteborg / Schweden folgte ebenso wie zwei Jahre in der Kinderaudiologie am Klinikum Neukölln in Berlin, sowie sieben Jahre an der Klinik für Kommunikationsstörungen der Uni Mainz. Diagnostik und Therapie kindlicher Hörstörungen bildeten hier ihren Arbeitsschwerpunkt, ebenso Forschungsarbeiten und Lehrtätigkeiten.

Im Jahre 1982 trat Brigitte Herrmann-Kost wieder in die elterliche Firma ein, deren alleinige Leitung sie dann 1992 übernahm. Dank Ihrer großen Erfahrungen wurde sie mehrere Perioden mit der hörakustischen Betreuung der schwerhörigen Kinder an der Augustin-Violet-Schule in Frankenthal beauftragt. Heute zählen viele hörgeschädigte Kinder -weit über die Pirmasenser Grenzen hinaus- zu ihrem Kundenkreis.